Tulln an der Donau – Faschingssamstag


Länger waren wir jetzt nicht unterwegs, was erstens an der Jahreszeit liegt und zweitens dass wir nicht so Lust hatten bei Kälte und Nässe in der Gegend rumzulaufen.

Nach einer Grippewoche aber, am Faschingssamstag hatten wir schon einen leichten Lagerkoller und wir beschlossen am frühen Morgen nach Tulln zu fahren, das liegt ja an der Donau und die mögen wir ja sehr gern.
Die Sonne lachte schon vom Himmel, so dass wir bei der Ankunft in Tulln gleich mal einen Kaffee trinken mussten, man konnte bei 9° super im Freien sitzen:
6. Februar, strahlender Sonnenschein, Tulln
So lässt sichs leben, oder?

Am Nachmittag sollte der Faschingsumzug hier am Hauptplatz vorbeikommen, so überbrückten wir die Zeit bis dahin mit einem kleinen Spaziergang an der Donau:
Donaubühne Tulln
Im Sommer finden auf der Donaubühne immer Konzerte statt, bisher haben wir es leider noch nie geschafft, eines davon zu besuchen.

Das Nibelungenlied dargestellt, an der Donaulände in Tulln
Hier wurde das Nibelungenlied dargestellt.

Egon Schiele geboren  1890 in Tulln
Egon Schiele wurde 1890 in Tulln geboren.

Strahlender Sonnenschein, der Name des SChiffes sagt was anderes.
Abweichend zum tatsächlichen Wetter, hatte das Schiff den schönen Namen Regentag. Besser als umgekehrt..

Zum Schluss möchte ich Euch die beiden Faschingswägen zeigen die mir am besten gefallen haben.
Die Waumpadn
Die Waumpadn…der Name ist Programm.

Und mein absoluter Favorit:

Die Schwarzarbeiter
Die Schwarzarbeiter, immer wieder ein Thema in der österreichischen Innenpolitik,..nicht im Bild leider, dem Wagen nachgelaufen ist ein Herr in Anzug und mit Aktentasche, unschwer als Steuerprüfer zu erkennen.

Die anderen Wägen fand ich jetzt nicht sooo toll, deshalb zeige ich die gar nicht her, obwohl mein Mann fleißig fotografiert hat.

Krapfenpegel:
Mein Mann 5!
Ich 3
Wir hatten aber kein Mittagessen.
Den besten haben wir in der Konditorei Wagner am Hauptplatz bekommen, flaumig, fluffig, mit hausgemachter Marillenmarmelade gefüllt, leider haben die keine Internetseite, so verlinke ich auf die hervorragende Bewertung vom Falstaff
Foto der Krapfen gibt’s aufgrund großen Hungers diesmal nicht 🙂

Ich wünsch Euch noch einen schönen Faschingsdienstag!

Advertisements

8 Gedanken zu “Tulln an der Donau – Faschingssamstag

  1. so soll das sein, das nennt man dann Vernetzung gg..in Italien war ich länger nicht, eine wahre Schande..dafür dieses Jahr einmal kurz und einmal länger..ich freu mich schon total auf Sizlien!

    Gefällt mir

  2. ggg, wir waren ja erst diesen sommer in triest im cafe. hast ja eh unsere schandtaten, die trumm eisbecher per whatsapp bekommen. 😉
    aber immer nur her mit den fotos. du bekommst dann was „royales“ zurück. zwinker

    Gefällt mir

  3. wegen dem Segafredeo? gg find i gar net, ich bin dir sicher ich werde dir von Triest eines schicken können dass authentisch italienisch ist..ich sag nur Hauptplatz..da gibt’s tolle Cafes…Krapfenpegel gfallt ma auch ggg
    lg. S.

    Gefällt mir

  4. krapfenpegel – super, ich hau mich ab.
    sollte bei der abstimmung zum lieblingswort 2016 angemeldet werden.

    das foto vom hauptplatz mit dem schanigarten hat a bissal was von ital. flair. 😉

    Gefällt mir

  5. Liebe Tanja,..naja..ich hab mir durch das nicht auskurieren irgendeine Entzündung Nebenhöhlen oder Stirnhöhlen eingefangen..du kennst das ja…nicht liegen bleiben kannst du ja auch gg..hab jetzt Medis und morgen frei..also wird’s mir bald wieder gut gehen!
    In Tulln wars urnett,..wirklich
    lg. Sina

    Gefällt 1 Person

Über deine Meinung freuen wir uns

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s