Das Beste kommt zum Schluss? Cefalù – Sizilien


Jetzt bin ich über 2 Monate zurück aus Sizilien und heute kommt der letzte Beitrag zu unserer Rundreise im Mai/Juni 2016.

Unsere letzte Station, bevor es retour nach Palermo zum Heimflug nach Österreich ging, war Santa Flavia. Weder der Ort an sich, noch das Hotel wo wir unterkamen sind nähere Worte wert, die Zimmer da waren das mieseste was ich je so gesehen habe, inkl. fehlenden Steckdosen, Muffelgeruch, einem Platz vor der Türe der vor Dreck nur so starrte, aber Hauptsache hinter dem Haus war ein zugehöriger Garten, der aber für die Gäste geschlossen blieb. Wie die trotzdem diese gute Bewertung bekamen, frage ich mich heute noch,..wer in die Gegend kommt, kann mich gerne anschreiben damit ich abraten kann.

Aber zum Glück haben wir uns von sowas nicht die letzten Tage verderben lassen, wir hatten nur 2 Nächte da, sprich nur einen Tag und den haben wir in Cefalù verbracht und in kleinen Fischerdörfchen an der Nordküste Siziliens, und dort wars wirklich wunderwunderschön!

Sonnenbrille aufsetzen und vielleicht Eros Ramazotti dazu anhören:

 

Azzurro,….siiiing

Cefalu, Sizilien 1

Cefalu, Sizilien 2

Cefalu
Diesen Durchblick zum Strand fand ich einfach nur klasse!

 

Cevalu, Strand

so sind sinaundwolfi ontour
Immer gekleidet als ob wir auf Berge stiegen..ähm..ggggggg

 

 

 

Trinacria, sizilianische Flagge
Die Trinacria – Die Flagge Siziliens.

Flagge Sizilien Trinacria

Interessant, dass es die schon seit dem 13. Jahrhundert gibt, und noch interessanter finde ich die Symbolik, das Rot zum Beispiel steht für Palermo, das Gelb für Corleone, aber nicht wegen der Mafia, sondern weil sie einmal das landwirtschaftliche Zentrum der Insel war, Mehr dazu, weiß wie immer Wikipedia

 

 

Cefalu (2)

Cefalu (3)
Eingang zu einem Restaurant

Cefalu (4)

Cefalu (5)

Cefalu, Altstadt (2)

Cefalu, Altstadt
Bilder dieser Art sind immer meine Lieblinge, diese kleinen Gassen, die in italienischen Küsten- und anderen Städten zu finden sind, ziehen mich magisch an.

 

 

Cefalu, Dom (2)

Cefalu, Dom (3)

Cefalu, Dom

Cefalu, Duomo
Die letzten vier Bilder zeigen den Dom, den fand ich einfach wunderschön, rundherum waren Cafes, Lokale und kleine Geschäfte die gar köstliches anboten ( ich sag nur die berühmten Marzipanfrüchte aus Sizilien,..hach..da habe ich die besten gegessen ) DAS ist für mich Italien, Betriebsamkeit, dazu ein schöner Dom, Menschen in fröhlicher Stimmung, die ohne Hektik ihren Espresso genießen.

Mit diesen Bildern verabschiedet sich dieser Blog aus Sizilien 🙂

Aber solltet Ihr noch nicht alle Beiträge gelesen haben,…

Ich verlinke hier alle Beiträge, für Euch und hauptsächlich für mich, dass ich alle beieinander hab, in den kalten Wintermonaten, wenn ich an Sommer denke.

Palermo – erste Eindrücke und Fotos

Restaurant Review, Restaurant Mercede, Palermo

Mein Palermo

Sciacca – Ribera – Selinunte

Wir waren auch am Ätna

Piazza Armerina – Villa Romana del Casale

Taormina

Siracusa

Advertisements

Italien – Triest und Miramare


Unsere Osterreise hat uns auch nach Italien geführt.
Es ist schon recht praktisch, wenn die Unterkunft in Slowenien sowohl nach Italien als auch nach Kroatien nahe gelegen ist. Kann ich nur sehr empfehlen, wo das genau war, werde ich im letzten Beitrag erzählen, aber erst mal nehme ich Euch mit nach Italien.

Italia

MUGGIA
Einen Kurzbesuch haben wir noch am Karfreitag in Muggia gemacht, ein kleines Küstenstädtchen, mit einem kleinen Hafen, einer kleinen Altstadt und mit einer kleinen Gelateria die köstliches Eis hatte. Mein Mann und ich haben uns den Erdbeereisbecher geteilt. Über den Preis von dieser Köstlichkeit breite ich den großen Mantel des Schweigens..
Muggia

Muggia (2)

super gutes Eis in Muggia, Italien
Witzig fand ich den kostenpflichtigen Parkplatz im Örtchen, witzig deshalb weil man das Autokennzeichen eintippen musste um an einen Parkschein zu kommen. Und bis ich das entziffert hatte, die Bildchen und die italienische Erklärung vergingen schon ein paar Minuten gg..habe ich persönlich noch nie gesehen.

TRIEST
Am Ostermontag gingen wir daran Triest zu erobern. Und wie immer in den letzten Jahren,wenn wir eine Stadt besuchen war es wieder mal regnerisch,..wir sind zwar immer ausgestattet für jedes Wetter, aber draussen Espresso zu trinken und köstliche Kuchen zu essen, ist einfach bei Sonnenschein netter.
Triest (2)

Triest

Canale Grande Trieste
Ich wußte gar nicht, dass Triest auch einen Canale Grande hat.

Sina am Canale Grande, Trieste
Da musste ich mich natürlich gleich in Pose stellen,..;-)

San Giusto die Kathedrale von Triest haben wir natürlich auch besucht, ich bin immer wieder fasziniert, dass mein Mann immer Orte besuchen will, wo man vorher erst einen Berg erklimmen muss. Na gut, andererseits, so konnte man die Kalorien vom Kuchen wieder abbauen.
San Giusto Triest

San Giusto, Triest

Häfen ziehen uns ja immer magisch an, wir lieben einfach die Stimmung an diesen Orten und wir schauen gerne Schiffe an. In Triest wurden die Schiffe aber sehr plötzlich sehr uninteressant, im Hafenbecken wimmelte es von Quallen. Hunderte der schönen, leider nicht sehr beliebten Tiere (ja auch bei mir sind die nicht beliebt) und mein Mann hat einige fotografieren können. Es war recht lustig zu sehen wie sämtliche Menschen die grad flanierten, gebannt ins Wasser starrten, Kameras und Smartphone zückten um dieses Naturwunder auf Bild zu bannen.
Qualle Triest

Qualle, Triest

MIRAMARE
Miramare war unser nächstes Ziel. Wir waren natürlich schon vor Jahren mal in der Gegend, ich glaube das liegt über 15 Jahre zurück, unsere Kinder waren noch ziemlich jung und wir ließen sie in der Obhut der Großeltern zurück, diesmal sind sie alleine daheim geblieben, ohne Aufsicht,..
Viale a Miramare, Miramare, Triest

Miramare Garten
Der Garten in Miramare ist wunderschön angelegt und sehr gepflegt, in den Park sind wir nicht weiter vorgedrungen, weil es leider wieder zu regnen begonnen hatte. Und wir auch noch zum Auto zurückmussten.

Miramare

Dieses Nebelbild hat mein Mann von Miramare aus fotografiert,..man sieht schön dass das Wetter es nicht gut mit uns meinte an diesem Tag.
Schiff im Nebel, Triest

Bevor ich nun den letzten Bericht nächste Woche schreibe, der dann nur noch von Slowenien handeln wird, zb. von Piran und Koper, habe ich noch ein kleines Liedchen für Euch!

Una amore grande

Möchtet Ihr noch mehr Fotos sehen? Immer wenn ich unterwegs bin, zeige ich auf instagram live Eindrücke, schaut einfach mal rein!

Für heute wünsche ich Euch noch einen schönen Tag!