Wochenendtripp: Bosanska Krupa – Босанска Крупа – Bosnien und Herzegowina


Vor einigen Jahren, als mein Mann und ich begannen uns auch für die Sprache eines unserer Lieblingsreiseländer zu interessieren, haben wir kurzerhand einen Sprachkurs an der VHS gesucht und auch belegt.

Ich selber bin aus Faulheit nach einem oder warens zwei Kursen ausgestiegen, mein Mann aber ist immer noch fleißig zugange serbokroatisch zu lernen.

Unsere allererste Lehrerin, und ich möchte sagen, meine allerliebste!! und allerbeste!! macht leider im Moment keine Kurse mehr, umso mehr freuen wir und der Rest der ursprünglichen Gruppe uns, dass wir immer noch Kontakt mit ihr haben.

Seit Jahren schon denken wir immer wieder daran, mal gemeinsam in ein Land zu fahren wo die Sprache gesprochen wird.

Bis Amela vor ein paar Wochen plötzlich meinte, ob wir nicht nach Bosnien (ohh immer gerne!!!) in ihren Heimatort Bosanska Krupa fahren möchten.

Wir wollten, Frank wollte und Amela kümmerte sich sofort für uns um ein Hotel, damit wir nett untergebracht sind.
Um das durfte ich mich also nicht kümmern ggg,.mal was ganz was anderes.

wir hatten nicht viel Zeit zur Verfügung, mein Mann und ich arbeiteten an dem Freitag bis Mittag bzw. Nachmittag, bis wir wegkamen war es bereits nach 3.
Wir dachten aber, alles kein Problem, wir wissen wo wir hin müssen, wir haben Karten da, Amela hatte uns noch von Kroatien aus SMS geschickt mit aktuellen Verkehrsinformationen, alles paletti also.
Navigationsgeräte funktionieren in Bosnien nicht und zwar genau ab der Grenze, plötzlich wird der Bildschirm seltsam und es kommt nichts mehr, wir wussten das natürlich.

Verkehrstechnisch war auch alles klasse, nur wir haben eine Abzweigung einfach übersehen und sind in Bosnien 40 km lang in die falsche Richtung gefahren, wir konnten die Schilder nicht entziffern,..seufz.
Egal wir sind dann doch angekommen, kurz vor Mitternacht, Amela war da schon beim wohlverdienten (nicht notwendigen) Schönheitsschlaf, aber Frank hat auf uns gewartet, gemeinsam mit einem Freund, in einem netten Lokal, direkt an der Una.
Nach einem raschen Check In im Eki Hotel in Bosanska Krupa, haben wir noch einen Espresso getrunken und sind dann ins Bett entschwunden.
Wer mich auf Facebook oder Instagram verfolgt hat auch sicher schon Fotos gesehen.
Den Samstag, den wir zur Verfügung hatten, haben wir erstens einkaufenderweise verbracht um zweitens am Fluss zu grillen.
Ein Freund Amelas hatte angeboten für uns zu grillen, dieses Angebot haben wir gerne angenommen, direkt am Fluß, in einem Canyon, unten der Fluß, ein Sandstrand, oben die Berge, atemberaubende Ausblicke und eiskaltes Wasser haben uns erwartet.
Da es aber so heiß wie bei uns daheim war (so knapp 39°) sind wir gerne ins Wasser gesprungen.

Abends sind wir dann noch im Haus von Amelas Familie, auch am Fluss gemütlich gesessen, haben Wein getrunken und uns unterhalten.

Aber ihr möchtet sicher Bilder sehen? Es gibt wie immer viele davon, ein paar habe ich ausgesucht.

Wenn ihr die Gelegenheit habt, besucht dieses wunderbare Land. Lasst euch nicht abschrecken von Berichten, wonach es noch zerbombte Häuser gibt, das stimmt zwar, aber die Schönheit des Landes, die Gastfreundschaft der Familien und die Freundlichkeit der Einheimischen entschädigen für alles andere.

Aber schaut mal her:
Auf der Hinfahrt, in Kroatien noch, bei Dvor, entzückende Holzhäuser, teilweise sehr gut erhalten:
Bosanska Krupa 3

Bosanska Krupa 6
Der Ausblick bei Tag von unserer Terrasse im Hotel 🙂

Bosanska Krupa 4
Ausblick in die andere Richtung, zur Festung

Bosanska Krupa 1
sooo schön!

Ich glaube, das war beim Haus von Amelas Familie:
Bosanska Krupa 2 Una

Bosanska Krupa 5
Abends der Ausblick auf die Festung

Der beste Ehemann und ich, abgelichtet von unserer Amela 🙂
Bosanska Krupa 7

Frühstückseinsichten
Frühstück im Eki heute ohne omelette😍 #Frühstück #foodblogger #travelblogger #ontour #austrianblogger

Dieses hübsche rote Kännchen habe ich mir mitgebracht, zusammen mit dem passenden Kaffee dazu, um auch daheim diesen köstlichen türkischen Kaffee trinken zu können.
ich habe mir noch was mitgebracht aus Bosnien, damit ich mir eine grössere Menge Kaffee aufgiessen kann #bosniankava #BosnienuHerzegovina ❤️

Update: Amela hat mir noch ein Foto des Canyons zur Verfügung gestellt, ich hab bei unseren keines gefunden:

Was ich weiß? Das war nicht unser letzter Besuch in Bosnien, es gibt noch soviel zu entdecken!

Liebe Amela, danke fürs Mitnehmen, Frank, danke für deine Begleitung, danke für die Diskussionen die wir geführt haben, auch wenn wir nicht immer derselben Meinung waren.

Advertisements

7 Gedanken zu “Wochenendtripp: Bosanska Krupa – Босанска Крупа – Bosnien und Herzegowina

  1. […] Vielleicht habt ihr es mitbekommen, über das Feiertagswochenende habe ich mich in den wilden Balkan fahren lassen. Unsere ehemalige Lehrerin für serbo-kroatisch an der VHS, ein weiterer Kursteilnehmer und meine Mama sind in Richtung Bosanska Krupa gedüst um ein bissal zu urlauben. Bis der diesjährige Beitrag erscheint, vielleicht mögt ihr mal schauen, was ich letztes Jahr dazu schrieb? Bosanska Krupa, August 2015 […]

    Gefällt mir

Über deine Meinung freuen wir uns

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s