#Balkanrundreise: Zagreb, die bezaubernde Hauptstadt von Kroatien


Endlich geht’s los mit meinen Berichten.

Heute nehme ich euch mit nach Zagreb, der Hauptstadt von Kroatien, die uns immer wieder bezaubert!

Wie immer werdet ihr bei mir keine Fotos von den üblichen Sehenswürdigkeiten sehen, es sei denn die hat mich selber so begeistert dass das sein muss. Warum? Aus dem einfachen Grund, die sieht man sowieso überall und allerorts, die Bilder die ich zeigen möchte, sind halt anderer Art. Nicht dass wir nicht solche auch hätten,…

Wir sind am Freitag Abend angekommen und wie erwartet, es hat geschüttet, richtig geschüttet, nicht nur ein bissl Nieselregen.
Erst wollten wir noch zur abendlichen Tour aufbrechen, aber dann dachten wir das Wetter wird besser, wir ruhen uns aus von der Fahrt in unserer kuschligen Unterkunft.
Wir waren diesmal in einem privaten kleinen, total nett eingerichteten Zimmer untergebracht, mit einer wunderbaren netten Vermieterin, die im strömenden Regen auf uns gewartet hat, da wir uns wie immer mindestens einmal verfahren haben..gggg.
Guest House Ilicki Plac, nur ein paar Minuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Frühstück wird nicht angeboten, DAS ist aber in Zagreb auch gar nicht notwendig, zig Cafes, Bäckereien und Lokale laden zum Frühstücken ein, direkt gegenüber der Unterkunft gäbe es auch einen Konzum und ein Lokal wo das Frühstück auch sehr gut war.
Im Zimmer gibt's einen Wasserkocher, Tee und Kaffee Instant, für den ersten Morgentee oder Kaffee.
Die Vermieterin ist eine absolute nette, hilfsbereite Frau die uns viel erzählt hat.
Wenn ihr mal eine Unterkunft braucht, stelle ich gerne einen Kontakt her, denn ist das zwar über booking. com zu buchen, aber der Preis ist direkt natürlich günstiger.
Also empfehlenswert, gute Lage, sauber und absolut ausreichend.

Aber um nicht nur von unserem Kuschelabend zu erzählen, lege ich gleich mal los mit Bildern.

Sina im Glück, am Samstag waren wir gleich am großen Markt am Hauptplatz, die Fischmarkthalle hat mich angezogen wie ein Magnet, auch wenn ich nur fotografieren konnte.
Kochmöglichkeit hatten wir nicht,..und ein Lagerfeuer im Park wollten wir auch nicht machen. Wie ihr seht, warm war es immer noch nicht, aber es hat nur noch hin und wieder geregnet.
In der Fischmarkthalle
Fischmarkt Zagreb

Den kleinen Botanischen Garten in Zagreb haben wir auch besucht und das gefunden:
Botanischer Garten Zagreb-Botanički vrt
Da waren noch mehr davon, dieses Foto ist aber am besten gelungen.

Von der Unterstadt zur Oberstadt bringt einem diese Bahn, wir sportlichen sind natürlich zu Fuß marschiert,..
Innerstädtische Seilbahn von der Unterstadt in die Oberstadt

Und wie meist, habe ich wieder einen Kanaldeckel fotografiert, DAS muss meist sein, wenn er mir gefällt dann sowieso:
Kanaldeckel Zagreb Altstadt

Als wir vor zwei Jahren in Zagreb waren, haben die Museen der Stadt wegen dem Osterwochenende geschlossen gehabt. Das war sehr enttäuschend für uns, denn auf ein Museum hatten wir uns schon sehr gefreut.
Auf das Croatian Museum of Naive Art
Wie erwartet hats uns sehr, sehr begeistert.
Mein Mann und ich sind ja jetzt nicht die Kunstkenner vor dem Herrn, aber wenn uns was gefällt dann ist es Naive Malerei, und ein Glück, das mögen wir beide.
Ich habe dort fotografiert ohne das jemand eingeschritten ist, deshalb zeige ich euch die Fotos die ich gemacht habe auch:
Croatian Museum of Naive Art
Museum Naiver Kunst in Zagreb
Museum der Naiven Kunst, Zagreb
Das letzte ist klasse oder ;-))) Ich hab irgendwo am Handy noch ein paar Bilder, bei Gelegenheit poste ich die sicher noch irgendwo.

Zagreb verlassen haben wir über den Sljeme, das ist der Berg wo im Winter die Weltcuprennen von Zagreb stattfinden.
Im Mai, als wir da waren, war das eine Geister Örtlichkeit, ich kann mir gar nicht vorstellen, wo die Leute alle stehen und gehen wenn der Weltcup dort tourt, es ist ziemlich wenig Platz.
Dieser Berg ist die höchste Erhebung des Medvednica Gebirgszuges. Bärenberg bedeutet das :-).
Karte vom Sljeme bei Zagreb

Wir haben zwar die Hauptstadt verlassen, sind aber in Kroatien geblieben, wir haben Vukovar und die dortigen Gedenkstätten besucht.
Mehr davon im nächsten Bericht.

Advertisements

7 Gedanken zu “#Balkanrundreise: Zagreb, die bezaubernde Hauptstadt von Kroatien

  1. Danke für den Bericht. Trotz nicht so gutem Wetter hattet Ihr das Beste draus gemacht.
    Das letzte Bild ist wirklich witzig.
    Und ich glaub, ich wäre wahrscheinlich auch mit dieser Zahnradbahn gefahren. 🙂

    LG Gabi

    Gefällt mir

  2. Oh, ich hoffe du findest dieses Buch wieder.
    Wir wollten ja auch in diesen Ort fahren, die als die Wiege der naiven Kunst in Kroatien gilt, Hlebine, heißt der wohl. Diesmal ging es sich zeitmässig nicht aus weil mein Mann noch auf den Sljeme wollte,..aber das ist wieder was was auf unsere To See Liste kommt.
    lg. Sina

    Gefällt mir

  3. der Link zum Museum für naive Malerei freut mich besonders, ich mag die kroatischen Naiven ganz besonders – ich hatte einst ein schönes Bilderbuch mit kroatischen Märchen – leider finde ich es einfach nicht mehr
    :-((
    lg

    Gefällt mir

Über deine Meinung freuen wir uns

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s